Goldener Trash

by Angelika Express

supported by
/
  • Digitalalbum mit 15 Songs zum sofortigen Download.

     €7.90 EUR  or more

     

1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
03:10
10.
02:43
11.
12.
(free) 02:46
13.
14.
15.

about

“Nichts Besseres kann guter Humor leisten.”
Intro Magazin

“Ein Album voller großer Hits und die erste deutsche Platte seit Jahren, die mich so richtig ausflippen lässt!”
Persona Non Grata

Alle Stücke auf diesem Album sind aus einem Zyklus von Liedern entnommen die zwischen dem 24. April und dem 24. August 2008 in wöchentlichem Rythmus entstanden sind und ursprünglich auf www.angelika-express.de veröffentlicht wurden.

credits

released 13 February 2009
Produziert und gespielt von Tante Angelika

Getextet und komponiert von Robert Drakogiannakis
Verlegt bei Smarten-Up Musikverlag / Paul! / Universal Music Publishing

Gesang bei „Halb so schlimm“: Melanie Vollmer

Chorgesang bei „Was wollt ihr alle“, „Goldener Trash“, „Sie ist intellektuell“ und „Fernsehgucken zu zweit“: Dani das Bassmädchen

Angelika on the road: Dani das Bassmädchen und Don „Caddy“ Cardeneo am Schlagwerk

Kontakt
Band: info@angelika-express.de

Dank und fette Grüße an meine fantastischen Bandgefährten Dani und Caddy, die Schätzchen von Smarten-Up: Birgit Hoff und Frank Kühl, Malk (deren Zukunft rosig sein wird), Tom Weber und Revolver Promotion, Frank Hesshaus und Weird World Booking, Michael Schuster, Stefan Grimm und das Cargo Team, Henrike Rademacher für konspirative Inspiration, Kai Berner und Studio Grande, Sky Hoff, Llewellyn (den kleinsten und größten Angelika Fan), Tom Kühl, Stan Kühl, Sabine Kühl, the one and only Jenny Fey, Steffen (der coolste Typ Kölns), Pnambic, Melanie Vollmer für ihre ausdrucksstarke Sangeskraft, Kitty non Grata, Roland und seiner wunderbaren Band Voltaire, Suzy/Tom/Sten/Daniel/Pelecaster a.k.a. Klee, das Aetherblissement für fulminante Abende des Lärms und des Rausches, die Kölner Polizei für fehlende Einsatzbereitschaft, meine Nachbarn für ihre engelsgleiche Geduld, Lilienthal, Esin, Schmackes und Pinscher, Martell Beigang, Tim Fischer, den unerreichten Fezer und die fantastische Band Trend, Saalschutz, Wolke, Neuser, Lui, Andi der Fotokönig, Tamara, Nadini, das Sixpack (weil mir da an der Theke immer die Texte einfallen), Psycho Jones, Nadini, Stefan und Karen-Anja Üblacker für die tolle Idee mit Caddy, alle Campusradios, alle Kölner in Berlin, alle Berliner in Köln und die anderen Jecken.

Dieses Album wurde nicht von irgendeiner Plattenfirma finanziert, sondern von folgenden Menschen, genannt “Angelika Aktionäre”, denen Tante Angelika hiermit ausdrücklich, überschwenglich und völlig zurecht danken will:

Hermann Lätsch, Martin Herrmann, Karen-Anja Üblacker, Daniel Baur, Uwe Rudisile, Sonja Berg, Cornelia Faust, Markus Trumann, Nico Schipper, Eva Fußwinkel, Marcus Meyer, Uwe Kempa, Paul Severin Löwe, Ramin Tschaitschian, Daniel Credo, Dominik Grötz,, Daniel Zobel, Oliver Lambrecht, Silvio Thomas, Eric Danielski, Simon Kraml, Thomas Weidenhaupt, Brumm Emmeran, Steffen Rettig, Michael Aniser, Tobias Patt, Lutz Schlage, Thomas Kelpen, Paul Specht, Benni Erbsland, Dirk Böttcher, Pascal von Büren, Andreas Heil, Till Achinger, Tobias Bielohlawek, Stefan Ostermann, Lars Hilscher, Marcel Richard, Manfred Dietberg, Stefan Grund, Katharina Rompf, Andreas Niethmann, Emanuel Kluge, Jonas Jäger, Julian Oberdörfer, Rene Walter, Tristan Sachs, Thorsten Springhart, Frank Präger, Mischa Kühne, Jakob Bokelmann, Bernd Larisch, Jens Großmann, Christian von Bodecker, Matthias Gräser, Anton Günther, Nick Lobeck, Thomas Ludwig, Markus Zondler, Martin Eiser, Christian Franke, Frank Meinholz, Martin Weigelt, Arne Müseler, Thomas Graf, Dominik Wagner, Alexander Mayer, Stefan Pauwels, Susanne Janon, Sascha Bornkampf, Leif Strehlow, Martin Zimmer, Iris Zimmermann, Sören Werner, Benjamin Hagemann, Gavin Karlmeier, Stefanie Piekielny, Daniel Kipke, Christian Münz, Andre Wegner, Samuel Knodt, Stephanie Will, Janine Reich, Hendrik Heuer, Florian Marker, Martin Kluth, Karen-Anja Schlage, Christian Welter, Ingo Baumann, Matthias Simonis, Achim Hepp, Johannes Weißl, Moritz Günnel, David Houstek, Michael Voigt, Alexander Schenk, Matthias Weber, Christoph Peter, Malchus Kern, Erik Seth, Colin Lovrinovic, Manuel Simonis, Marius Mielke, Florian Suter, Simon Künzler, Marco Kempel, Constantin Heisig, Olaf Baasner, Stefan Kremel, Matthias Debus, Andreas Ortner, Mario Weber, Maximilian Kobler, Anton Gabbauer, Gottfried Wittmann, Mathias Freytag, Sebastian Koch, Hendrik Wischalla, Lukas Wähler, Alexander Huth,, Paul Enzelsberger Torsten Freitag, Marlon Hundsdorffer, Christoph Wagner, Peter Hawlik, Michael Mock, Heiko Visser, Ralf Kennel, Johannes Emerich, Simon Janssen, Florian Steglich, Frank Brandt, Michael Doppelmayr, Peter Beeck, Dirk Schulz-Tillenburg, Jan P. Rietz, Kjell Guntermannv Dirk Mohr, Matthias Plagge, Mario Teetzen, Burkhard Matthes, Sebastian Schäfer, Anke Hellich, Matthias Kleine, Stefan vam Weegen, Anja Käßner, Markward Märtens, Holger Brüning, Claudia Modry, Daniel Weber, Daniel Nehls, Peter Erprath, Daniel Blanke, Rüdiger Sternal, Anja Bartholot, Robert Schöbel, Florian Grohmann, Jennifer Senter, Andreas Wagner, Thomas-Andree Breuer, Clemens Gnädinger, Andre Bernau, Heiko Langer, Yildiray Sahin, Andrew Uhlemann, Christian Laude, Ralf Schienke, Andreas Knauf, Tom Kühl, Stan Kühl, Sabine Kühl, Michael Schuster, Matthias Kringe, Daniela Leubner, Tom Weber, Prodromros Antoniadis, Helmut Kleine, Prof Dr Georg Kojda, Leif Bleßmann, Sabrina Rütemann, Stefan Üblacker, Tobias Hanauer, Stefan Görsch, Christian Gröpler, Moritz Heine, Robert Hoffmann, Josia Blos, Thomas Piekarczyk, Clemens Schablowsky, Michael Tieber, Benedikt Gillenberg, Stephan Günther, Bernd Leistikow, Klemens Helmholz, Andre Hillerbrand, Marina Meierle, Stefan Spacek, Holger Ballweg, Matthias Podszus, Nadine Bösemüller, Marcel Meisinger, Rolf Saxer, Stefan Treutlein, Moritz J. Stadler, Julian Löcherbach Dietmar Zirngast, Marc Nause, Michael Zierer, Nick Jantschke, Harald Lindner, Florian Ostehr, Stephan Freytag, Herbert Dyck, Ralf Rosar-Weber, Kristian Sons, Sebastian Eugster, Alexander Ochs, Sammy Gücsav, Michael Kirsten, Kai Jacobsen, Matthias Eilers, Jan Clausnitzer, Herbert Lützenkirchen jun., Herrmann Bräuer, Rene Walter, Benjamin Reichstein, Jürgen Friedrich, Tobias Riege, Christian Brandt, Michael Zinreich, Andreas Fischer, Andre Simonis, Andreas Müller, Andreas Kirchgäßner, Michael Röser, Thorsten Sandhaus, Marcel Högl, Daniel Schmitt, Christian Gillmann, Tobias Hanauer.

tags

license

all rights reserved

feeds

feeds for this album, this artist

about

Angelika Express Köln, Germany

Frankfurter Rundschau: „Eine Band im gesellschaftlichen Hier und im politischen Jetzt.”


Spex: „Die Platte an der keiner vorbeikommt, der auf deutsche Gitarrenmusik steht”


Musikexpress: „Das ist Poesie, das ist Weisheit, das hat Klasse. Deutsche Songs, die nicht auf die Charts schielen, nicht nur von Liebe und Herzschmerz handeln, sondern wirklich etwas zu sagen haben.”
... more

contact / help

Contact Angelika Express

Download help

Shipping and returns

Redeem download codes

Track Name: Was wollt ihr alle
Die Jahre sind zu kurz / Die Hose ist zu kurz / Das Bier hat keinen Zitsch / Die Musik ist Kitsch / Du brauchst nicht so zu schrein / Ich versteh kein Wort / Am Bahnhof gibt’s die letzte Pizza im Ort

Schlagwortopfer grün und blau / Tatort Party grell und grau / TV People ganz privat / Die paar Jahre zahlt der Staat

Was was was / Was wollt Ihr alle? / Was was was / Was wollt Ihr alle?

Was wollt Ihr alle aufm Dancefloor? / Was wollt Ihr alle in der Discothek heut nacht? / Was wollt Ihr alle aufm Dancefloor? / Wo ist der DJ? / Wo ist der DJ hin?

Ich sitze in der U-Bahn / und ärgere mich grün / Keine Chips keine Schokolade / Unten in der Nacht / Draußen vor dem Fenster / Mach mal Halt / Ich springe aus dem Fenster

Ich springe aus dem Anzug / Wer steht da auf der Leiter? / Ansteher Türsteher / stehen auf der Leitung / Herr Nachbar Herr Nachbar / Wer steht da auf der Leiter? / Da steh ich nich drauf / So geht das nicht weiter
Track Name: Du trinkst zuviel
Du trinkst zuviel / Nach meiner Meinung hat das keinen Stil / Du legst dich immer an der Theke hin / wenn ich mit dir zusammen bin /

Du trinkst zu viel / Wieviele Wodka sind denn heut dein Ziel / Soviele Schirmchendrinks du auch noch trinkst / an der Sonne wirst du blind /

Bist du einsam und alleine / oder hast du 1000 Freunde / Bist du eine unter vielen / oder hast du hohe Ziele / Dem Alkohol ist alles ganz egal / Dem Alkohol ist alles ganz egal /

Du trinkst zuviel / und redest dann auch nicht mehr so subtil / Ich glaub auch manchmal du erkennst mich nicht / Die Taxifahrer hassen dich /

Du rauchst zuviel / 200 Kippen find ich schon skurril / Warum kriegst du keine Depression / Wäre ich du hätt ich die schon /

Du trinkst zuviel / und dieser Zustand ist schon sehr stabil / Es ist wahrscheinlich der Restalkohol / Du fühlst dich auch mit Kater wohl /
Track Name: Goldener Trash
Allein komm’ wir hier nicht mehr raus / Gib mir deine Hand und vergiss all die Sterne / Sie glitzern wenn du sie nicht brauchst / und viel zu weit weg sind sie auch /

Jetzt gib mir doch endlich die Hand / Ich laufe gleich Amok und brauche Begleitung / Ein Waterloo für den Verstand / Wir springen gleich gegen die Wand /

In der Vergangenheit / tat dir die Zukunft leid / weil sie wie die Gegenwart war / So kommst du auch nicht weit / Zeit für ne andre Zeit / Weisst du nicht wir warn schon mal da? /

Kommst du mit in die Garage / beten für die Beatmusik / Kommst du mit in die Garage / Vier Fäuste für ein Liebeslied / Mach die Augen zu / und denk an goldenen Trash / and everything you want to smash /

Es geht hier um Trash nicht um Schrott / Wenn du das nicht verstehst dann geh lieber nach Hause / Wir beschlagnahmen hiermit sofort / für dieses Lied jeden Akkord / Zieh dich jetzt noch nicht wieder an / Das sieht so gut aus nur du und die Gitarre / Ich glaube der Sommer wird lang / und nichts was uns aufhalten kann /
Track Name: Dich gibts nicht
Ich hab ein Leben lang nach dir gesucht / Ich hab die Tage ohne dich verflucht / Ich hab Gefühle die du gar nicht kennst / Denn du bist schliesslich ja nur ein Gespenst

Trotzdem denk ich an dich jeden Tag / Es gibt so vieles was ich an dir mag / Es ist ja wohl das Letzte / Es ist das Allerletzte / Ich komm nie mehr von dir los

Nicht auf Polaroid / nicht auf Super 8 / auch nicht nicht auf DVD / Dich gibt’s nicht / Nicht im Internet / und auch nicht auf CD / Es tut so furchtbar weh / Dich gibt’s nicht / Nein dich gibt es nicht

Mittlerweile habe ich entdeckt / Du bist mir eigentlich viel zu perfekt / Ich habe immer nur von dir geträumt / und deswegen schon so manche Chance versäumt

Mittlerweile habe ich entdeckt / Du bist mir eigentlich viel zu suspekt / Es ist ja wohl das Letzte / Es ist das Allerletzte / Ich komm nie mehr von dir los
Track Name: Sie ist intellektuell
Warum soll ich weiter suchen / Auf den alten kalten Straßen / Es wird so sein dass ich nix finde / Dass Effekte mich behindern / Ich versteck mich im Affekt / vor perfekten Minusmenschen / Ich will sie alle editiern / damit sie einfach implodiern /

Eine weiss jetzt was ich will / Eine weiss was ich jetzt fühl / Sie denkt nach woran ich fühl / dabei denkt sie schon so viel / Sie verzweifelt an der Welt / und ist doch ein stiller Held / Ich schreibe hiermit alle Gründe auf / warum sie mir gefällt /

Ich habe ein Mädchen kennen gelernt / Wir haben uns extra kennen gelernt / Wir besorgen uns Romane / und machen es genau so /

Sie ist intellektuell / Sie ist alles was ich will / Egal was ich sie frag / Keine Antwort /

Ich wollte immer weiter fluchen / und mein Glück im Unglück suchen / Doch ich bin doch nicht Rimbaud / oder Rotten oder so / Ich dachte mir auf alle Fälle / die kommen alle in die Hölle / Du hast den Zug mit mir verpasst / Du hast den Zug mit mir verpasst /

Ich habe ein Mädchen kennen gelernt / Ich habe sie in der Bibliothek kennen gelernt / Sie hatte eine Brille an und las ein Buch / und wir machen es genau so /
Track Name: Halb so schlimm
Na na na nein / lass mich in Ruhe / Was bist du nur für ein fieser Kerl / was du machst das geht ja wohl gar nicht / Geh mir fort, hau ab du mieser Typ /

Schau mal, meine Ex sitzt da mit nem andern / Er ist Fashiondesigner / Aber sie hatte niemals Stil / und der Typ hat viel zu viel / Wie ich hörte ham sie sich gestritten / ähnlich Problemfilmen im Dritten / und ich gebe zu: /

Es ist nicht halb so schlimm wie ich es gerne hätte / Wie hättest du’s denn gerne? / Es ist nicht halb so schlimm wie ich es gerne hätte / Wie hättest du’s denn gerne? / Furchtbar schlimm! /

Achtung! Jetzt knallt sie ihm eine in’s Gesicht / Selbst bei mir tat sie das nicht / Und der Typ guckt übel aus der Wäsche / und ich merke wie ich lächle / Befriedigung gepaart mit stiller Wut / und ich dachte ich bin gut / doch ich gebe zu: /

Es ist nicht halb so schlimm wie ich es gerne hätte / Wie hättest du’s denn gerne? / Es ist nicht halb so schlimm wie ich es gerne hätte / Wie hättest du’s denn gerne? / Richtig schlimm! /
Track Name: I sing english
I sing english and français / and italian that’s ok / Miese Popmusik wird sterben / dann beerben wir die Erben /

Grau in grau / der Tag wird lang / Kein Slogan der noch helfen kann / Den Mann im Fernsehn stört das nicht / er singt ins bunte Fernsehlicht / Wo finde ich die neue Sprache / in der ich meine Lieder mache /

I sing english and français / and italian that’s ok / Russian and japanese / won’t you understand me please / Miese Popmusik wird sterben / dann beerben wir die Erben /

Aber hey hey hey / another language every day /

Neue Dinge neue Fragen / Sag mir wie soll ich es dir sagen / Auf eine Art die du nicht kennst / mein Wecker weckt dich wenn du pennst /

I sing english and français / and italian that’s ok / Russian and japanese / won’t you understand me please / Miese Popmusik wird sterben / dann beerben wir die Erben /
Track Name: Copyright Killer
Hit the floor jack /

Lass mich frei / Lass mich frei / Lass mich frei / Lass mich frei / EMI /

Kapier diesen Beat / Kopier dieses Lied / Du bist deines Glückes Schmied / Copyright Killer / Kapier diesen Beat / Kopier dieses Lied / Du bist deines Glückes Schmied / Copyright Killer / Du bist Jack the Ripper / Du bist der Copyright Killer /

Lass mich frei / Lass mich frei / There is no limited supply / There is no limited / There is no limited /

Kapier diesen Beat / Kopier dieses Lied / Du bist deines Glückes Schmied / Copyright Killer / Kapier diesen Beat / Kopier dieses Lied / Du bist deines Glückes Schmied / Copyright Killer / Du bist Jack the Ripper / Du bist der Copyright Killer /

Böse Menschen haben meistens keine Lieder / Wo man kopiert da lass dich ruhig nieder /

Lass mich frei / Lass mich frei / EMI / Lass mich frei / There is no limited / There is no limited / Du bist der Copyright Killer / Du bist Jack the Ripper /
Track Name: Messy Girl
Ein Herz aus Chaos / der Lippenstift verschmiert / Ne Lebensplanung vor der man sich geniert / Pack aus pack ein / Du sagst niemals nein / Pack ein pack aus pass auf / sonst schmeissen sie dich raus / Ich weiss zwar nix genaues doch du bist seltsam drauf

Messy Girl Messy Girl Messy Girl / Schmeiss nix weg / räum nix auf / Messy Girl / Messy Girl Messy Girl Messy Girl / Lass den Dingen ihren Lauf / Messy Girl Messy Girl

Schreck lass nach wie sieht es hier denn aus / Schreck lass nach wie sieht’s bei dir denn aus

Es riecht nach Ärger und nach Katzen unterm Bett / Mit deinem großen Herzen machst du alles wieder wett / Pack aus pack ein / Du bist zuviel allein / Pack ein pack aus pass auf / sonst schmeissen sie dich raus / Ich weiss zwar nix genaues doch du bist seltsam drauf
Track Name: Lottogewinn
So geht dein Leben Zug um Zug / So zieht alles wie im Flug an dir vorbei / In Zukunft bist du wohl nicht mehr dabei / Stehst am Flipperautomat / Und du drückst noch mal auf Start / Dann geht’s los / Bei Spielern ist die Sehnsucht ziemlich groß / Hast du ein Ziel dann kannst du zielen / Wenn du was hast kannstes verspielen / Wie viele Millionen nur im Sinn

Lottogewinn / Alles ist drin für Gewinner / Die gibt es immer wieder / Lottogewinn / Eigentlich nur was für Spinner / Die hören nie zu spielen auf

Du arbeitest schon viel zu lang / So kann man sich doch nicht entspannen oder was / Bei 6 aus 49 minus Spaß / Du stehst am Liebesautomat / Du bist verliebt auf eine Art / Dann geht’s los / Bei Verlierern ist die Sehnsucht nämlich groß / Hast du ein Ziel dann kannst du zielen / Wenn du was hast kannstes verspielen / Du hast gar nix andres mehr im Sinn
Track Name: Platte für Platte
Hungerleider tun mir leid / Ich tu mir auch schon selber leid / Fette Zeiten waren schon / ziemlich gut gegen Depression / Hungerleider tun uns leid / Wir tun uns auch schon selber leid / Fette Zeiten waren schon / ziemlich gut gegen Depression / Dann verkaufe ich zuletzt / die Plattensammlung und den Rest / und mach weiter so lang man mich lässt / Platte für Platte / Tag für Tag / Platte für Platte / Tag für Tag /

Ein Tennisarm regiert die Welt / Gesundheitsschädigung durch Geld / Morgen schreiben Sie mich krank / Wo bitte ist der Entertainmentschrank / Ein Tennisarm regiert die Welt / Gesundheitsschädigung durch Geld / Morgen schreiben Sie uns krank / Wo bitte ist der Entertainmentschrank / Dann verkaufen wir zuletzt / den ganzen gottverdammten Rest / und machen weiter so lang man uns lässt / Platte für Platte / Tag für Tag / Platte für Platte / Tag für Tag /
Track Name: Fernsehgucken zu zweit
Komm komm komm / verschwende keine Sendezeit /

Gestern war Montag / heut ist schon Donnerstag / Ganz schön schnell wie die Zeit mit dir vergeht / Nur du und ich und das LCD Fernsehgerät / Sexuell gesehn alles viel zu spät /

Wir sind bereit / Fernsehgucken zu zweit / Es ist so wunderschön mit dir in die Röhre zu sehn / Wir sind bereit / Fernsehgucken zu zweit / Das ist der Grund warum wir uns so gut verstehen /

Werbepause für Cola / Endlos Simpsons hinternander / und du rutschst ein bisschen näher an mich ran / Jessica Alba und Hans Albers durcheinander / Altes Mädchen, komm / wir bleiben einfach dran /
Track Name: Nie wieder Punkrock
Ade ade ade /

Ich schlendere entspannt meine Strasse entlang / und schau mir eine Gruppe von Halbstarken an / Sie reden von Autos / von Mädchen und Frauen / von Geld verdienen und auf die Fresse hauen /

Nie wieder Punkrock mit Elektrogitarre / Nie wieder Hardrock und Getränke für alle / Bin ich in der Wirklichkeit / bin ich in einen Traum / Ich bin irgendwo dazwischen und merke es kaum /

Ich sitze entspannt in einer Bar / in der ich schon mal als Teenager war / Mir gegenüber sitzt ein Paar, noch ganz jung / sie küssen auf Zunge, fummeln herum /

Nie wieder Punkrock mit Elektrogitarre / Nie wieder Hardrock und Getränke für alle / Bin ich in der Wirklichkeit / bin ich in einen Traum / Ich bin irgendwo dazwischen und merke es kaum /

Nie wieder Punkrock / Punkrock ade
Track Name: Lass uns tanzen
In unserer Diskothek / spielt jetzt dieser alte Beat / Den wir so lange kennen / wie es uns als Partner gibt

Wenn wir uns beide jetzt / im Gegenlicht umeinander drehn / wissen wir wie es ist / sich manchmal wortlos zu verstehn

Lass uns tanzen / so lange es noch geht / Lass uns tanzen /es ist zwar zu spät / Denk nicht daran / komm und lass uns tanzen

Es ist so dunkel / ich kann deine Augen nicht mehr sehn / und ich weiss / das wir uns bald nicht mehr verstehn

Was wird aus uns werden / wenn wir später unsrer Wege gehn? / Wer werden die Andern sein / um die wir uns dann drehn?
Track Name: Ich schenke dir die Zeit
Ich schenke dir die Zeit / Ich schenke dir die Zeit / Ich schenke dir die Zeit / zum auf der schönen Haut liegen / sich an die Dinge ranschmiegen / für seriöse und bekloppte Aktionen / Schlafen, Küssen, Brötchen holen /

Ich schenke dir die Zeit / Ich schenke dir die Zeit / Ich schenke dir die Zeit / für Milchkaffee und Telefon / Fernsehgucken, Diskussion / Baden, Duschen, Schwimmengehn / und dich mit mir fantastisch zu verstehn

Ich schenke dir die Zeit / Ich schenke dir die Zeit / Ich schenke dir die Zeit / um dich aufzubrezeln, abzurocken / wegzutanzen und sehr zu schocken / die Schnarcher aus den Nächten zu verjagen / und dich am nächsten Tag über den Kater zu beklagen